RSS-Feed Google+ Twitter Facebook Soundcloud Youtube Flickr


E-Mail


Unsere News in Ihr Postfach:



Format

Radiozentrale
radio-wird-digital.de
Nach Brand: Ersatzsender für Radiohörer in Südbrandenburg - Alte Frequenzen gehen wieder auf Sendung
© Holger Neumann, Kreisfeuerwehrverband-OSL

Nach Brand: Ersatzsender für Radiohörer in Südbrandenburg - Alte Frequenzen gehen wieder auf Sendung

PRESSEMITTEILUNG
Für Radiohörer im südlichen Brandenburg werden nach dem Feuer im Sendeturm Calau Ersatzsender installiert. Voraussichtlich von Donnerstagabend an sind nach Angaben der für die Technik im ausgefallenen Sendeturm verantwortlichen Firma MediaBroadcast die rbb-Wellen wieder auf ihren angestammten Frequenzen zu empfangen: Fritz auf 103,2 MHz, Kulturradio auf 104,4 MHz und Inforadio mit dem sorbischen Fenster auf 93,4 MHz. Antenne Brandenburg kann im Laufe des (morgigen) Freitags wieder über die gewohnte Frequenz 98,6 MHz empfangen werden. Allerdings liegt die Sendeleistung der Ersatzsender bei ein Prozent des Regelbetriebs, deshalb ist weiter mit Einschränkungen zu rechnen.

Für die Stadt Cottbus sind bereits seit Mittwoch UKW-Ersatzfrequenzen geschaltet: Antenne Brandenburg auf 91,6 MHz und Radioeins auf 95,1 MHz. Die Hauptsendung des sorbischen Programms von 12.00 bis 13.00 Uhr ist in der Region über die Frequenz 100,4 MHz zu hören, sie wird auch unmittelbar nach der Ausstrahlung im Internet bereitgestellt. Der Fernsehempfang über DVB-T bleibt schwierig: "Die Kabel im Sendemast sind laut MediaBroadcast nicht mehr verwendbar. Das Unternehmen will provisorische Lösungen finden. Wie schnell das zu machen ist, wird noch geprüft," sagte rbb-Sprecher Justus Demmer.

Im Norden des betroffenen Areals können Radiohörer weiterhin zum Teil auf andere Sender wechseln. Antenne Brandenburg ist dann über den UKW-Sender Berlin 99,7 MHz zu empfangen, radioeins über den Sender Berlin 95,8 MHz, Fritz über Berlin 102,6 MHz, Inforadio über den Sender Cottbus 99,9 MHz und Lübben 92,9 MHz sowie Kulturradio über den Sender Berlin 92,4 MHz. Das rbb Fernsehen ist im Kabel grundsätzlich empfangbar, das Erste der ARD außerhalb von Cottbus aber nur im digitalen Kabel. Die rbb-Radioprogramme sind nicht im analogen Kabel, sondern nur im digitalen Kabel zu empfangen. Die Satelliten-Programme sind nicht von der Störung betroffen.

Der beschädigte Sendeturm in Calau gehört der Deutschen Funkturm GmbH, einem Teil der Deutschen Telekom Gruppe. Die Sendetechnik betreibt die MediaBroadcast, die auch Vertragspartner des rbb ist. Sie gehört zur französischen TDF Gruppe. Das Feuer im Turm in 120 Meter Höhe hatte am Dienstag erst nach mehreren Stunden gelöscht werden können. Seitdem sind der UKW-Radioempfang sowie der Fernsehempfang über DVB-T im Süden Brandenburgs stark beeinträchtigt. Das gilt neben dem Großraum Cottbus für die Landkreise Oberspreewald-Lausitz, Elbe-Elster und Spree-Neiße sowie die südlichen Teile der Landkreise Dahme-Spreewald und Oder-Spree.



WERBUNG


Veröffentlicht von Stephan Munder am 28.04.2011
Lesen Sie auch folgende Meldungen dazu
Neue Studioleitung beim rbb in Frankfurt (Oder) – Intendantin Reim betont Bedeutung der regionalen Studios
Fritz vom rbb startet am 31. März sein neues Frühprogramm
Bärbel Wichmann wird Studioleiterin im rbb-Studio Frankfurt (Oder)
Angelika Jordan wird neue Studioleiterin im rbb-Studio Cottbus
Funkhaus Europa vereint alle türkischen Formate zu „Köln Radyosu“
Rundfunkrat bestätigt Dr. Claudia Nothelle als rbb-Programmdirektorin
10 Jahre Kulturradio: Das Kulturprogramm des rbb feiert am 1. Dezember Geburtstag
Ab 1. Juli: Neubesetzungen bei Fritz vom rbb
10 Jahre Programm für Berlin und Brandenburg: rbb feiert Zehnjähriges mit seinem Publikum
Die Radiodauerfrühschicht: Zum 20. Dienstjubiläum sind Stefan Rupp und Christoph Azone zu Gast in der „Hörbar Rust“
Stephan Abarbanell ist neuer Programmbereichsleiter Kultur im rbb
rbb trauert um SFB-Hörfunkdirektor Wolfgang Seifert
Rückkehr ans Mikrofon: Für Hugo Egon Balder war die Radiozeit „unfassbar schön“
Mehr Transparenz: rbb-Rundfunkrat macht Sitzungsprotokolle öffentlich
"Träume und Realitäten" - 20 Jahre Feature- Kooperation von MDR und rbb
Neun Bewerbungen auf Brandenburger UKW-Frequenzen
rbb-Radiosender im südlichen Brandenburg wieder normal zu empfangen
radio B2: Eine neue Stimme für die Lausitz auf 91,6 MHz - RIAS–Radio-Ikone Nero Brandenburg wieder am Mikrofon
Nach Brand in Calau: Empfangssituationen verbessern sich dank neuer Antenne
Erste Ersatzfrequenzen nach Sendeausfall in Südbrandenburg - Mast in Calau auf unbestimmte Zeit außer Betrieb
Sendeausfall in Südbrandenburg nach Brand im Sendeturm Calau
Nach Brand in Calau: Alle Frequenzen sind wieder in Betrieb

Ihr Name




Bitte beantworten Sie diese kleine Rechenaufgabe

Das Ergebnis aus:     =  


Sie befinden sich hier:  Startseite / News / Deutschland / Brandenburg
N-AUDIO | Radionachrichten



Powered by Koobi:CMS 7.25 © dream4®